ASB-Hebammenmobil Mobile Hebammenversorgung

In den Regionen, die besonders von der Flut im Sommer 2021 betroffen sind, stehen viele Schwangere und junge Familien vor besonderen Herausforderungen. Das ASB-Hebammenmobil hilft schnell und unbürokratisch, und bietet im Ahrtal sowie anderen betroffenen Gebieten mobile Hebammenversorgung und Schwangerenberatung an.

Ein guter Anfang für jedes Leben

Hebammen sind Ansprechpartnerinnen für alle Fragen und Herausforderungen, die eine Schwangerschaft, die Geburt und das Wochenbett mit sich bringen. Der ASB setzt sich dafür ein, Schwangere und Hebammen zusammenzubringen.

Mit dem ASB-Hebammenmobil bringen wir diesen Service jetzt direkt zu den Familien ins Ahrtal und in die Kommunen, die von der verheerenden Flutkatastrophe betroffen sind.

Schnelle Hilfe für Schwangere und frischgebackene Eltern

Das ASB-Hebammenmobil ist ein Hilfsangebot, das auf die besondere Situation nach der Flut reagiert und weitreichende Hilfestrukturen mit aufbaut. Mit dem Hebammenmobil schließen wir Versorgungslücken in den Hochwassergebieten und unterstützen so Schwangere und Familien. Mit unserem Angebot können wir individuell und unkompliziert auf die Bedürfnisse der (werdenden) Eltern und des (ungeborenen) Kindes eingehen.

Unsere Sprechstunden im Überblick

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Sprechstunde: jeden ersten Montag im Monat, 09:00 - 13:00 Uhr
ausgenommen ist der 03.10.2022

Standort: Marktplatz Ahrweiler

Marktplatz 12
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Mechernich

Sprechstunde: jeden Dienstag von 09:00 - 11:00 Uhr 
Am 4. Oktober findet keine Sprechstunde statt.

Standort: Auf dem Markplatz

Zum Markt
53894 Mechernich

Schleiden

Sprechstunde: jeden Dienstag von 11:30 - 13:00 Uhr
Am 4. Oktober findet keine Sprechstunde statt.

Standort: Parkplatz Driesch

Blumenthaler Straße
53937 Schleiden

Wachtberg

Sprechstunde: jeden Freitag von 09:00 - 13:00 Uhr

Standort: Edeka Parkplatz 

Am Wachtbergring 1-9
53343 Wachtberg 

Schleiden-Gemünd

Sprechstunde: jeden Donnerstag von 15:00 - 17:00 Uhr

Standort: Hilfszentrum Schleidener Tal

Kölner Straße 10
53937 Schleiden-Gemünd

So funktioniert das ASB-Hebammenmobil

Das ASB-Hebammenmobil dient in den Hochwasserregionen als Anlaufstelle für Frauen und Familien. Durch die Zusammenarbeit mit regionalen Akteur*innen, die die Bedarfe vor Ort genau kennen, wird ein fester Fahrplan mit wiederkehrenden Haltestellen erarbeitet. Das professionell besetzte Mobil ist autark einsetzbar und nicht an bestimmte Standorte gebunden.

Es wird als Praxis von Hebammen genutzt, die vor Ort eingebunden werden und mit Ihrem Einsatz im ASB-Hebammenmobil für die betroffenen Familien zusätzliche Beratungs- und Unterstützungsleistungen anbieten. Zur Entlastung der Hebammen wird ein*e Rettungssanitäter*in mit vor Ort dabei sein. Er bzw. sie dient der fachlichen Unterstützung, kann kleine Untersuchungen durchführen und sorgt für einen reibungslosen Ablauf während der Öffnungszeiten.

Unkomplizierte Hilfe, gute Beratung

Das ASB-Hebammenmobil können die Frauen unkompliziert ohne vorherige Terminvergabe in Anspruch nehmen. Sie nehmen dort Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch oder vereinbaren Nachsorgetermine. Sie werden rund um das Thema Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit ausführlich beraten und betreut.

Ob schwanger oder bereits Mutter: Eine Hebammen erkennt den Bedarf im einzelnen Fall sehr genau. So entwickelt sie individuell und sehr persönlich langfristige Lösungen und Hilfsangebote.

Erfahrung und Qualität gehen Hand in Hand

"Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass die Schäden des Hochwassers noch lange nachwirken und es nach der schnellen Soforthilfe längerfristige Hilfsangebote geben muss, damit die Betroffenen auch mittel- und langfristig passgenaue Unterstützung erhalten. Dazu wollen wir mit dem ASB-Hebammenmobil beitragen", so Dr. Stefan Sandbrink, Landesgeschäftsführer des ASB NRW.

"Als ASB haben wir Erfahrung und Kompetenzen in der Katastrophenhilfe, aber eben auch in der Unterstützung durch soziale Dienstleistungen", ergänzt Dirk Winter, Geschäftsführer des ASB Münsterland, der das ASB-Hebammenmobil für die von Flutkatastrophe betroffenen Regionen gemeinsam mit seinem Team auf die Straße bringt. "Durch unsere Arbeit in der ASB-Hebammenzentrale Münsterland, aber auch durch die Erfahrungen in Kitas, Familienzentren und der Arbeiter-Samariter-Jugend wissen wir, wie wichtig die Hilfe für Familien gerade am Beginn des Lebens -  in der Schwangerschaft und nach der Geburt - ist. Darum freuen wir uns, dass unser ASB-Hebammenmobil jetzt in den Hochwassergebieten diese so dringend nötige Hilfe bringen kann. Wir sind überzeugt: Jedes Leben verdient einen guten Anfang."

ASB-Hebammenmobil nutzen: So geht's

Aktuelles von ASB-Hebammenmobil und ASB-Hebammenzentralen

Ansprechpartner*in

Laura AupkeASB Hebammenzentrale Münster

Geschäftsstelle Münster
Gustav-Stresemann-Weg 62
48155 Münster

(0251) 2897 351
l.aupke(at)asb-muenster.de

Stefanie Könitz-GoesProjektleitung ASB-Hebammenzentralen/ASB-Hebammenmobil NRW

Landesgeschäftsstelle
Kaiser-Wilhelm-Ring 50
50672 Köln

0221 949707-62
0174 - 7576198
koenitz-goes(at)asb-nrw.de

Kooperationspartner

Das ASB-Hebammenmobil wird betrieben vom ASB Münsterland und unterstützt durch Spenden an die Aktion Deutschland Hilft.

Mehr über unsere Partner